Einstellungssymbol
    Inicio
    Home
    get to know
    get to know
    contact
    contact
    downloads
    downloads
    Kontaktmission bei Twitter
  • Such-icon
Webseite auf Deutsch Webseite auf Englisch Webseite auf Russisch
Mission
Logo

Hilfe für Ostukraine

Das Fest zum 20-jährigen Bestehen der Kontaktmission Ukraine und der Bibel-schule Krementschuk wurde leider durch die Entwicklungen in der Ostukraine und die Angst vor einer Ausweitung des Krieges nach Westen getrübt.

Ukraine Kirche

Krementschuk liegt nur 430 Fahrtkilometer westlich von Donezk und nur 560 km westlich von Lugansk, zwei Städte, die im Ostukraine-Konflikt immer wieder im Fokus der Medien stehen.

Der Baptistenbund der Ukraine berichtete, wie viele evangelikale Gemeinden in der Ostukraine Opfer des Konflikts wurden. Vertreter der russischen Separatisten kamen in viele Gemeinden, um sie auf Zusammenarbeit mit der ukrainischen Regierung zu überprüfen. Einige Pastoren wurden kurzerhand zu amerikanischen Spionen erklärt. Die Feindseligkeit gegenüber evangelikalen Gemeinden führte dazu, dass in manchen Gebieten ohne jegliche rechtlichen Grundlage von unbekannten uniformierten Personen Gebäude und Vermögen mehrerer Kirchen und Organisationen des Baptistenbundes und anderer evangelikalen Gemeinden beschlagnahmt wurden wie z.B. der Gebäudekomplex der Christlichen Universität Donezk und Gemeinden in den Städten Lugansk, Donezk und Krasnyj Lutsch. Weitere Gemeindegebäude in den Städten Lysychansk, Pervomaisk und Ilowajsk wurden beschädigt oder zerstört.

Wie Missionare der Kontaktmission berichteten, nehmen viele Gemeinden außerhalb der Krisenregion Flüchtlinge aus der Ostukraine auf. So wurde auch die Bibelschule Krementschuk zu einem Zufluchtsort für Christen, die aus den Krisengebieten fliehen mussten. Die Gemeinden und christlichen Institutionen stehen vor der großen Herausforderung, die Flüchtlinge, die oft kein Geld haben, zu versorgen und für den Winter eine beheizte Bleibe geben zu können.
Sie können die Betreuung der Flüchtlinge und der Hilfsbedürftigen in den Krisengebieten direkt mit einer Spende an die Kontaktmission unter dem Stichwort „Hilfe für Ostukraine“ unterstützen. Eingehende Spenden werden an die Bibelschule Krementschuk weitergeleitet.

Das ganze Land und die Menschen brauchen unsere Gebete und Unterstützung in dieser schweren Krise. Bitte beten Sie und unterstützen Sie!


20-jähriges Jubiläum der Kontaktmission Ukraine und der Bibelschule Krementschuk

Mitten in Ukraines schwerster Krise seit dem Zweiten Weltkrieg feierte die Kontaktmission in der Ukraine und die Bibelschule Krementschuk im Oktober ihr 20-jähriges Jubiläum.

Team Ukraine 2014

1994 wurde die Vision des ersten ukrainischen Mitarbeiters der Kontaktmission Realität, eine Bibelschule vor Ort zu gründen, die erste Klasse begann noch im Herbst desselben Jahres. Inzwischen absolvierten über 800 Studenten, und die Bibelschule wuchs zu einem College mit über 150 Studenten in verschiedenen Fakultäten an. Das College hat einen prägenden Einfluss auf die Ausbildung verschiedener Leiter und Mitarbeiter in der ganzen Region.

Neben der Bibelschule begann die Kontaktmission in der Stadt Krementschuk evangelistische Aktivitäten, aus denen im Frühjahr 1995 eine neue Gemeindearbeit entstand. Inzwischen zählt das Team in der Ukraine 34 Personen und vereint Mitarbeiter aus der Ukraine, Weißrussland, Lettland, Deutschland und den USA. Insgesamt war und ist die Kontaktmission Ukraine in über 20 Projekte, Gemeindegründungen und weitere Programmen involviert. Zusammen mit anderen Werken und Gemeinden hilft die Kontaktmission den Christen in der Ukraine, den Missionsbefehl innerhalb und außerhalb ihres Landes umzusetzen.